Allgemeine Geschäftsbedingungen für
Beratung und Coaching, insbesondere DEINKOST-ID:

Stand: 25. Februar 2018

Gültigkeit

Die Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen zwischen der WELLTHY GmbH und ihren Kunden bezüglich Gesundheits- und Ernährungsberatung, insbesondere, aber nicht ausschließlich, für die Erstellung der DEINKOST-ID.

Vertragsgegenstand

DEINKOST-ID

Der Kunde und die WELLTHY GmbH schließen einen Dienstvertrag über die Erstellung der DEINKOST-ID. Die DEINKOST-ID beinhaltet mindestens ein Vorgespräch, die Erhebung der Anamnese, die Empfehlung zur Durchführung spezifischer Test oder zur Durchführung von Labordiagnostik, die Auswertung von Tests und/oder Diagnosen sowie ein Abschlussgespräch mit Ernährungs- und Produktempfehlungen. Je nach Angebot können auch Produkte und Lebensmittel im Paket enthalten sein. Der genaue Umfang der Dienstleistung und der Preis können den jeweils aktuellen Angebotsbeschreibungen entnommen werden und werden vor Beginn der Beratung vertraglich vereinbart. Die Dienstleistung wird je nach Paket überwiegend persönlich erbracht.

Weitere Gesundheits- und Ernährungsberatung und Coaching

Die WELLTHY GmbH bietet als Ergänzung zur oder unabhängig von der Erstellung der DEINKOST-ID Gesundheits- und Ernährungsberatung an. Hierfür wird ebenfalls ein Dienstvertrag geschlossen. Der Inhalt, die Form, der Umfang und der Preis der Beratung werden jeweils im Vorhinein individuell zwischen Kunde und WELLTHY GmbH vereinbart.

Vertragsrücktritt

Der Kunde kann innerhalb von 7 Tagen nach Vertragsabschluss vom Vertrag zurücktreten; spätestens jedoch 2 Arbeitstage (48 Stunden) vor dem ersten Termin. In diesem Fall entstehen dem Kunden keine weiteren Kosten. Nach der genannten Frist hat der Kunde keinen Anspruch auf Erstattung; WELLTHY wird jedoch prüfen, ob eine Teilerstattung möglich ist.

Leistungsumfang

Alle Dienstverträge beinhalten die sachgerechte, umfängliche Erbringung von Beratungsleistungen durch qualifiziertes Personal. Die vereinbarten Leistungen gelten als erbracht, wenn die erforderlichen Analysen und Beratungen erfolgt sind und eventuell auftretende Fragen bearbeitet wurden und, falls im Paket enthalten, die empfohlenen Produkte und Lebensmittel übergeben und erläutert wurden.

Die Beratung stellt keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzt keine ärztliche Behandlung oder Therapie.

Mitarbeit des Kunden

Der Kunde verpflichtet sich im eigenen Interesse, alle Angaben (Angaben zur Person, Ernährungsprotokolle, Gesundheitszustand, Einnahme von Medikamenten) wahrheitsgemäß und vollständig zu erbringen.

Schweigepflicht

Die WELLTHY GmbH und alle Mitarbeiter sind der Schweigepflicht unterworfen. Die Pflicht zur Vertraulichkeit besteht auch über die Beendigung der Ernährungsberatung hinaus.

Um den Kunden bestmöglich zu beraten, kann es im Verlauf erforderlich sein, Befunde und Empfehlungen mit dem behandelnden Arzt oder anderen Experten aus dem WELLTHY-Netzwerk zu besprechen. Über diesen Austausch wird der Kunde vorab informiert und stimmt ihm durch Vertragsunterschrift zu.

Preise

Der Preis und die Zahlungsmodalitäten für die Dienstleistungen der WELLTHY GmbH werden dem Kunden vor Vertragsabschluss mitgeteilt; sie gelten mit Vertragsabschluss als akzeptiert. Die WELLTHY GmbH hat keinen Einfluss darauf, ob und in welcher Höhe sich die Krankenkasse des Kunden an den Kosten beteiligt.

Zahlungen

Sämtliche Beratungs- und Coachingleistungen sind mindestens 2 Tage vor dem ersten Termin zu bezahlen. Ist dies nicht der Fall, kommt kein Termin zustande. Teilzahlung ist nach Absprache möglich. Die Zahlung ist in bar oder per Überweisung auf das Konto der WELLTHY GmbH / IBAN: DE76700222000020191171 / BIC: FDDODEMMXXX möglich.

Mit dem Ausgang der von der WELLTHY GmbH gestellten Rechnung an den Kunden und der damit vereinbarten Dienstleistung verpflichtet sich der Kunde den Rechnungsbetrag zu begleichen.

Sollte ein Kunde die vereinbarte und von ihm in Vorfeld bezahlte Leistung nur teilweise oder gar nicht in Anspruch nehmen wollen – oder bricht die Gesundheits- und Ernährungsberatung ab, so wird der bereits überwiesene Betrag nicht rückerstattet.

Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, gelten für jedes Mahnschreiben EUR 5,00 an Mahnspesen als vereinbart.

Terminvereinbarungen

Termine können persönlich, telefonisch, per Email oder online über unsere Homepage www.switalla.com/infotermin vereinbart werden. Termine werden von WELLTHY durch Email bestätigt, außer bei Verwendung des online-Tools. Bei Verwendung des Tools gilt ein Termin bereits durch Eintrag als bestätigt. Damit reserviert der Kunde als Auftraggeber einen verbindlichen Gesprächstermin mit einer vereinbarten Gesprächszeit.

Bestätigte Termine können bis zu 2 Arbeitstagen (48 Stunden an Arbeitstagen) vorher kostenfrei storniert oder verschoben werden. Verschiebt ein Kunde einen Termin nach Ablauf dieser Frist oder sagt den Termin ab, wird WELLTHY prüfen, ob Teilerstattungen möglich sind; dies kann jedoch nicht garantiert werden.

Schutz des Eigentums

Der Kunde verpflichtet sich, dass die im Rahmen der Ernährungsberatung von WELLTHY erstellten Informationsmaterialien, Berichte und Analysen nur für eigene Zwecke verwendet werden. Der Kunde erhält das ausschließliche und nicht übertragbare Nutzungsrecht daran. Sämtliche Dokumente und Tabellen sind ausschließlich personenbezogen und nicht von Dritten nutzbar.

Haftung

Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Beratung und der übergebenen Produkte und Lebensmittel übernommen werden. Der Erfolg der Gesundheit- und Ernährungsberatung sowie der Wirkung der Produkte und Lebensmittel hängt im Wesentlichen von der Mitarbeit des Kunden ab und kann nicht garantiert werden. Ebenso kann keine Garantie für gesundheitliche physische oder psychische (Folge-)schäden übernommen werden.

Eine Haftung für den Erfolg der Beratung und der Wirkung der Produkte und Lebensmittel sowie für mögliche negative Folgen (inkl. direkte oder indirekte Folgeschäden) durch die Beratungstätigkeit, der Produkte oder der Lebensmittel wird in jedem Fall ausgeschlossen. Die Haftung für jegliche Art von Schäden einschließlich Folgeschäden, die sich aus dem Gebrauch der Informationen, oder der Verwendung der Produkte oder der Lebensmittel ergeben, ist ausgeschlossen.

Schlussbestimmungen

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

Schlichtungsklausel

Die Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein
Schlichtungsverfahren mit dem Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten.

Salvatoresche Klausel

Sollte eine dieser Regelungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine Regelung, die dieser wirtschaftlich und gesetzlich am nächsten kommt.